Mein Jahr 2019 in Büchern

Oder: die Leseblockade ist ein Arschloch.

2013 habe ich noch knapp über 100 Bücher geschafft, die sich wie nix nebenher weggelesen haben, danach hat sich mein Pensum auf um die 50 Titel pro Jahr eingependelt. Und nun das:



Dreizehn lausige Bücher. 13. Thirteen. DREIZEHN.

Und eins davon nicht mal zu Ende gelesen!

Aber es waren dann wenigstens alles ordentliche Brocken nicht unter einem Umfang von drölfhundert Seiten, richtig?

Pft.



Aber… aber… große Werke der Weltliteratur müssen ja nicht lang und pompös aufgeblasen sein, es ist nur wichtig, dass man sie wie schon jeder andere halbwegs gebildete Mensch wenigstens mal gelesen hat!

Nun ja…



Fazit: Goodreads‘ Infografik für 2019 als deprimierend zu beschreiben, wäre noch geprahlt. Immerhin fanden sich unter den dreizehn Kandidaten sechs Vier- und sogar ein Fünfsterner, und ein besonders garstiger Titel hat mich obendrein zu einer horriblen Illustration inspiriert (dazu evtl. ein anderes mal mehr), es war also nicht komplett für die Tonne.

Und bevor ich nun leise wimmernd versuche, mein aktuell vorgeknöpftes Buch zu beenden, parke ich hier noch eine Grafik der versammelten Werke. Mögen es dieses Jahr wenigstens die 28 aus dem Titel dieses Blogs werden!


11 Kommentare zu „Mein Jahr 2019 in Büchern

    1. So gesehen… wenn du dann den verdienten Erfolg hast und durch die Talkshows gereicht wirst, fällt hoffentlich eine Erwähnung deiner ultracoolen und mit erlesenem Literaturgeschmack gesegneten Erstleser ab 😎

      Gefällt 1 Person

  1. Kommt ja aber eh drauf an, ob es Spaß gemacht hat, oder nicht? :) Und Goodreads hat dich ja auch freundlicherweise dran erinnert, was du mit fünf Sternen usw. bewertet hast. Und so bin ich jetzt auch ganz neugierig wie dir Der Goldene Handschuh gefallen hat! Und? Und?? :D

    Gefällt 1 Person

    1. Es waren nur so wenige Bücher, weil es größtenteils eine Quälerei war, selbst die guten zu Ende zu lesen, bevor ich die Anfänge der Handlung vergessen hatte… :(

      Und der Goldene Handschuh war DIE große Ausnahme des Jahres, weil a) das einzige Hörbuch und b) großartigst vom Autoren selbst vorgelesen. Das war ein Hochgenuss von der ersten bis zur letzten Minute, wenn auch ab und an mit leichtem Würgereiz ganz hinten in der Kehle. Also so, wie ich mir das erhofft hatte 😍

      Gefällt 1 Person

    1. Der Durchschnittsbürger hört auch begeistert Helene Fischer und schaut von Werbung verhackstückte Serien und Filme auf RTLSAT7. Da gibt es nichts zu verstehen…

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.